Die Behandlung von Kindern und Jugendlichen

Vereinbaren Sie am besten einen Untersuchungstermin. Nach der Untersuchung können wir dann klären, ob eine Behandlung erforderlich ist und wann gegebenenfalls begonnen werden sollte.

Kieferorthopädische Behandlungen sind ab und zul schon mit 4-8 Jahren sinnvoll (z.B. bei sogenannten Kreuzbissstellungen oder zur Abgewöhnung schädlicher Lutschgewohnheiten, ...).
Eine frühzeitige Korrektur kann in manchen Fällen die anschließende Behandlung sehr erleichtern und verkürzen. In den meisten Fällen werden die Fehlstellungen korrigiert, sobald die seitlichen Milchzähne ausfallen (ca. ab 9. Lebensjahr).

Hinweis: Je nach Art und Ausprägung der Fehlstellung kann es vorkommen, dass die kieferorthopädische Behandlung bei Kindern und Jugendlichen nicht mehr von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt wird. Im Rahmen der Untersuchung können wir Ihnen Auskunf darüber geben, ob die Kosten für die kieferorthopädische Behandlung von der Krankenkasse übernommen werden können.


Was kann behandelt werden?

  • Überbiss
  • Kreuzbiss
  • Vorstehende Zähne
  • Engstehende Zähne
  • Schiefe Zähne
  • Zahnlücken
  • Ungünstiges Kieferwachstum
  • ...

 

Womit kann behandelt werden?

 

  • Funktionskieferorthopädische Geräte
  • Herausnehmbare Zahnspangen
  • Feste Zahnspangen (Standard oder Keramik)
  • Kunststoffschienen (z.B. Invisalign®)
  • Sonstige Apparaturen

Menü